Chronik

 

Der Name unseres Vereines „Sagitta“ kommt aus dem lateinischen und bedeutet übersetzt Pfeil. Der Verein wurde 1990 von Wolfgang Sedmak gegründet.
1994 übernahm Ludwig Müller die Präsidentschaft über den Verein, der Name wurde beibehalten.
Zu diesem Zeitpunkt hatte der Verein fast keine Schützen (4 Mann hoch), das waren noch nicht sehr viele.

      Ludwig Müller stellte diesen Club von „Fita Scheibenschießen“, die bis zu diesem Tag ausschließlich mit Recurve – Bögen geschossen haben,
auf Compound – Bögen und das schießen auf dreidimensionale Tiere3-D„um.
Zum 3-D schießen benötigte der Club auch ein Gelände, wo man einen Parcours mit einer gewissen Anzahl an 3-D Tieren aufstellen kann.
Ludwig Müller und Wolfgang Gangl haben mit sehr viel Rennereien und Arrangement dann doch ein Stück Wald, das der Verein zur Pacht angeboten bekam gefunden.
Es ist noch immer das gleiche Stück Wald nämlich in Schwarzach beim Industriegelände, bei der Fa. Hettegger vorbei – über die Wehr auf die andere Seite der Salzach.

karte_chronik

Der Club hatte in den Jahren 1996-1997 seinen größten Zulauf an Schützen, 25 aktive Mitglieder und 10 unterstützende Mitglieder. Ludwig konnte 1997 auch die Mitglieder überzeugen, dass ein Clubheim für einen so großen Club hergehört. Es ging dann nur mehr um die Finanzierung und den Baubeginn. Den Grund für die Errichtung des Clubheimes bekamen wir von der Gemeinde St. Johann/Pg. zur Verfügung gestellt.  1998 wechselte die Clubführung erneut und Ludwig, mein Schwiegervater übertrug mir, Herbert Eicher, die Präsidentschaft, welche von den Clubmitgliedern einstimmig angenommen wurde. Während meiner Präsidentschaft wurde unser Clubheim fertig gestellt.
Zurzeit ( 20 09 18) hat der Club 24 aktive Mitglieder und 2 passive Mitglieder.

Clubhuette

Unser Clubhütte am Sportplatzgelände in St. Johann/Pg.

info-bscsagitta@sbg.at